Frauenberatungs- und Therapiezentrum Stuttgart e.V.
Fetz e.V.
Frauenberatungs- und Therapiezentrum Stuttgart e.V.

Beratung nach sexuellen Übergriffen

Sexuelle Gewalt

Sexuelle Übergriffe im privaten und öffentlichen Bereich gehören immer noch zum Alltag von Frauen und Mädchen. Eine repräsentative Untersuchung der Bundesregierung ergab, dass 58% aller Frauen Formen sexueller Belästigung mit eventuellen Gewaltfolgen“ erlebt haben. Viele Frauen wurden Opfer von sexueller Nötigung bis hin zu Vergewaltigung.

Ziel der Täter ist es, Frauen zu demütigen und Macht über sie auszuüben.

Entgegen landläufiger Meinungen sind ca. 86% der Täter Verwandte, Ehemänner, Bekannte und Freunde. Nur in ca. 14% der Fälle sind es Unbekannte.
Die wenigsten sind so genannte "Psychopathen“, meist sind es "normale“, durchschnittliche und gesellschaftlich durchaus geachtete Männer. Täter gibt es in allen Berufsgruppen. Darunter sind auch Ärzte, Seelsorger, Therapeuten, Arbeitgeber etc.

 

Die Folgen

Folgen können u. a. sein: Gefühle wie Abscheu, Demütigung und Wut, Schlafstörungen, Alpträume, Angst und Panik, Essstörungen, Arbeitsunfähigkeit, Suizidgedanken, manchmal auch körperliche Verletzungen bis hin zu dauerhaften Schädigungen.

Obwohl sexuelle Gewalt eine vorsätzliche Tat ist, bei der die Täter die alleinige Verantwortung tragen, empfinden Frauen oft Schuld- und Schamgefühle.

Viele machen sich Vorwürfe und glauben, irgendetwas falsch gemacht zu haben:

Weil Menschen in ihrer Umgebung mit Ablehnung und Schuldzuweisung reagieren, weil sie selbst glauben schuld zu sein oder weil sie Hilfe verweigert bekommen. Viele haben Angst vor dem Täter. Auch deshalb schweigen Frauen oft lange. So entsteht Einsamkeit, wo Verständnis und Unterstützung notwendig wären.

Wir wollen Frauen ermutigen nicht alleine zu bleiben. Denn der verständliche Wunsch, einfach den Alltag weiter zu leben, ist oft mit Hindernissen verbunden.

 

Ein Weg

Neben Hilfe bei psychischen Folgen erhalten Sie im Fetz praktische Informationen, Unterstützung bei Entscheidungen oder bei Schwierigkeiten mit Ihrer Umgebung.

In unserer Einrichtung arbeiten Diplom-Psychologinnen und Diplom-Pädagoginnen, die Sie fachlich qualifiziert beraten und begleiten. Wir verstehen unsere Arbeit als gemeinsame Suche nach dem besten Weg, dessen Ziel es ist, zur eigenen Kraft und Lebensfreude zu finden.

Die Kontakte sind auf Wunsch anonym und in jedem Fall vertraulich.

 

Unser Angebot

  • Beratung
  • telefonische Beratung, Einzelgespräche, Beratung für Freundinnen, Angehörige, Kolleginnen etc.
  • Information
  • zu Möglichkeiten rechtlicher Schritte, zu Kosten, Rechtsanwältinnen, Therapeutinnen, Ärztinnen, Selbstverteidigungstrainerinnen
  • Begleitung zu Polizei, zu Gerichtsterminen und zu Ärztinnen (soweit es uns zeitlich möglich ist)
  • Gruppen
  • Unterstützung von Selbsthilfegruppen, Therapeutische Gruppen, Vermittlung von WenDo-Kursen
  • Informationsgespräche, Vorträge und Fortbildungen

 

siehe auch: Infos zum Thema Vergewaltigung